Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Betrag:



x

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Betrag:



x

German Arabic Catalan Chinese (Traditional) English French Polish Russian Spanish Turkish

Georgy Samoylenko 1iGeorgy Samoylenko – Trompete, Flügelhorn, Klavier, Gesang, Band-Leader
Geboren  1969 in Moskau  und studierte 1976-1988 Musikhochschule Moskau.
1988-1993  Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Diplomierte Musiker des Sinfonieorchesters und Solist der Kammermusik. Während des Studiums nahm er an einer Reihe von Professor Usov geleiteten Meisterkursen teil. 1998  bekam eine Einladung als Sänger am Grand Prix (Vitebsk-Weißrussland). Finale Diplomand: Gesang – Grand Prix (Vitebsk, Weißrussland 1999).
Engagements: an der Handelskamer Hamburg, Home Studios House of Music, BMW, Audi, Hotel “Lindtner”, Die “Große Säle” Moskau Arena, Der Staatliche zentrale Konzertsaal “Russland” in Moskau…

 Hier können Sie sich weitere Videos mit  Georgy Samoylenko (Trompete) ansehen/ anhören:



Z.Fibich *Poem*, Georgy Samoylenko, Trompete

S.Rachmaninov *Frühlingswassern*, Georgy Samoylenko, Trompete


Trompetenunterricht, für Kinder und Erwachsenen
Die Trompete gehört zu den tiefsten Blechblasinstrumenten und hat die Tonlage Alt-Sopran. Ursprünglich wurde die Trompete als Signalinstrument eingesetzt und seit dem 17. Jahrhundert ist sie unabdinglich für die Zusammenstellung jedes Orchesters. Damit ist sie seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein nicht mehr weg zu denkendes, vollwertiges Instrument der klassischen Musik.
Die moderne Trompete vermittelt durch ihre einzigartige Klangfarbe ein prachtvolles Musikerlebnis und ist daher als Soloinstrument in zahlreichen Genres vertreten. Als vordringenden Trompetentypus wird der Typ der Tonart b-Moll bezeichnet. Aber auch Trompeten in der Tonart C sind vertreten, wie zum Beispiel die Picolotrompete, das Kornett oder das Flügelhorn.
Das Alter spielt für das Erlernen des Trompetenspiels eher eine geringere Rolle; maßgebend sind dafür wohl mehr die physischen Voraussetzungen, wie das Vorhandensein der lebenslangen Vorderzähne.
Unser Unterricht erfolgt auf akademischer Basis mit Rücksicht auf individuelle Fertigkeiten.
Der Schüler soll befähigt werden, intensive Töne zu reproduzieren. Dabei soll er in der Lage sein, als Solomusiker oder im Ensemble die Musik verschiedenster Zeitalter (Barock, Klassik, Jazz, Popmusik) zu spielen.
Unser individuelles pädagogisches Unterrichtsmodell ist besonders für Anfänger empfehlenswert.
Ferner sind wir in der Lage das virtuose Spielen weiter zu entwickeln und Hilfestellung bei konkreten Aufgaben zu geben (Auftrittsvorbereitung etc.).

TrompeteTrompete1
ist ein altes und neues Instrument, das in den heutigen Tagen sehr populär geworden ist. Was wäre der aktuelle Hit von James Morrison ohne die strahlenden Trompeten im Hintergrund? Die Trompete ist immer ein führendes Instrument im Bereich Pop, Funk, Jazz oder Klassik. Sein Klang ist einzigartig und nicht auf digitalem Weg (Keyboard oder ähnliches) so zu reproduzieren. Trompete spielen erfordert viel Motivation, da der Ansatz das größte Problem eines Trompetenspielers ist. Dieses Problem kann ohne professionelle Hilfe nur schwer gelöst werden und den Schüler beim Musizieren stark einschränken. Trompete spielen kann für Asthmatiker oft eine Lösung sein. Den Klang der Trompete kann man in Klassischer Musik, im Marsch, in Folks, in Tänzen und moderner, populärer Musik hören.
"Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das mit einem Kesselmundstück angeblasen wird. Die Rohrlänge der am häufigsten vorkommenden B-Trompete beträgt ca. 134 cm.
Man unterscheidet Naturtrompeten (wie die Barocktrompete) von den Klappentrompeten und Ventiltrompeten. Ohne Zusatz ist heutzutage die letztere gemeint; es gibt sie mit Drehventilen (auch genannt: Zylinderventil) oder Pumpventilen. Trompeten werden im Normalfall mit der linken Hand festgehalten, die drei mittleren Finger der rechten Hand betätigen die Ventildrücker.
Die Trompete ist normalerweise ein transponierendes Musikinstrument und wird in verschiedenen Stimmungen gebaut. Am weitesten verbreitet ist das Instrument in B, gefolgt von C-, D- und Es-Trompeten. Der Tonumfang reicht bei den großen Trompeten (A bis Es) vom notierten und gegriffenen ges bis zum g3 oder höher. Äußerst begabte, geübte und auf hohe Töne spezialisierte Trompeter sind sogar in der Lage, ein c4 zu spielen."
Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Trompete.
Textquelle: wikipedia

Lehel Barabas1Árpád-Lehel Barabás
Trompete, Saxophon, Posaune
wurde 1981 in Timisoara/Rumänien geboren, wo er mit 10 Jahren die Trompete am "Ion Vidu"-Musikgymnasium bei Herrn Prof. Jereb Mihai erlernte. 1996 und 1998 gewann er 1.Preise bei nationalen Wettbewerben in Deva und Tirgu-Jiu.
Nach seiner schulischen Ausbildung in Rumänien reiste er im Jahre 2000 nach Deutschland, wo er ein Studium mit dem Hauptfach Trompete in der Klasse von Herrn Peter Kallensee an der Musikhochschule Lübeck begann.
Er war Mitglied in zahlreichen Orchestern, wie dem Jugendsymphonieorchester „Elbe-Weser“, dem Orchester der Lübecker, sowie der Bremer Musikhochschule, dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, wo er als Solo-Trompeter arbeitete, und dem Staatstheater Kiel.
Seine künstlerische Tätigkeit erlaubte ihm zudem häufiges Mitwirken bei großen Projekten, wie den Eutiner Festspielen, dem Bolschoi Ballett, mit welchem er 2004 auch auf Tour ging, und der Sommeroperette der Hansestadt Lübeck 2004-2006.
Auch im Bereich populärer Musik wurde er mit der Big-Band Oldenburg in Holstein 2002-2007, der „Goya Connection“ Kiel 2007, den „Little Eddie and The Fatfingers“ 2008-2010 und der Band „DasKartell“ 2012 in Lübeck und Wismar tätig.
Während seiner Studienzeit besuchte Árpád-Lehel Barabás verschiedene Meisterkurse bei namhaften Trompetendozenten wie Wolfgang Guggenberger, Klaus Schuwerk, Weikersheim (2002), Andras Verpeleti, Berlin (2002), Peter Maser, Oldenburg in Holstein (2002), Allen Vizutti, Mathias Höffs, Hamburg (2004), Gabor Tarkövi, Hansestadt Lübeck (2005), Kris Marshall, Fort Myers, USA (2008), Marc Reese, Boca Raton, USA (2008), Dan Klimoski, Fort Myers, USA (2009) und Dan Miller, Fort Myers, USA (2009).
Árpád-Lehel Barabás beendete sein Studium an der Musikhochschule Lübeck im Jahr 2006. Er hatte in dieser Zeit bereits pädagogische Erfahrungen in der Kreismusikschule Plön (2004-2007) und in der Musikschule Allegro (2005-2007) gesammelt. Weitere Erfahrungen machte er in der Musikschule „Thomas Lass“ in Bargteheide (2012-2014). Diese Erfahrungen möchte er nun an der Musik- und Kunstakademie Lübeck weitergeben. Denn: Trompete spielen macht Spaß!

E. Grieg. Klavierkonzert a-moll mit Jugendsinfonieorchester *Elbe-Weser* Stade 2001. Arpad-Lehel Barabas (Trompete)



Bandcoaching

Árpád-Lehel Barabás hat musikalische Erfahrungen in klassischer sowie in moderner Musik. Dadurch, dass er in der Big-Band Oldenburg in Holstein, bei Piola Rumba Stars aus Kiel und bei „The Strange Arrangements“ in den USA Bandmitglied war, kam er mit verschiedensten Musikstilen in Berührung und lernte die Rolle und Wichtigkeit verschiedener Instrumentalisten kennen und bekam ein gutes Gespür für das Zusammenspiel der Musiker.

"Ich bin kreativ und motiviert und möchte junge Menschen an die musikalische Arbeit in einer Band heranführen, ihnen Freude an der Musik vermitteln und sie musikalisch inspirieren und begleiten. Die musikalische Arbeit ist kreativitätsfördernd und leistet einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung auf allen Altersstufen." (Árpád-Lehel Barabás)