Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Betrag:



x

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Betrag:



x

German Arabic Catalan Chinese (Traditional) English French Polish Russian Spanish Turkish

OlegSnetkov1Oleg Snetkov
(* 1974 in Sankt Petersburg) ist ein deutscher Dirigent.OlegSnetkov2_

Im Alter von sechs Jahren hat Oleg Snetkov angefangen Violine zu spielen, später stieg er auf Bratsche um.

1992 zog er nach Deutschland und führte die Studien an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg fort. Er erhielt einen Abschluss der Bratschenklasse bei Marius Nikiteanu in 2001.

Er wirkte während der Studienzeit beim Orchester des Stadttheaters Lübeck mit, später bei den Hamburger Symphonikern. Er trat mit den Kammerensembles des Schleswig-Holstein Musikfestivals und den Musikern Frans Helmerson, Daniel Hope und Alexander Melnikov auf. Er nahm an Meisterkursen von Jury Baschmet teil und trat als Solist mit Orchestern aus Deutschland, Finnland und Russland auf.

Zeitgleich nahm er Dirigatstunden bei Ilja Musin, Jorma Panula, Waldemar Nelson und setzte sein Studium danach an der Musikuniversität Bukarest (Rumänien) fort bei Dimitry Goya, wo er seine Aspirantur 2005 in der Klasse des Opern und Symphoniedirigates abschloss. Er ist als Dirigent des Dortmunder Internationalorchesters tätig gewesen und leitete später das Orchester der Neuen Philharmonie Hamburg. Er arbeitete ebenfalls mit dem Metropolitan-Chor Pusan (Südkorea), dem Orchester Bodo Sinfonietta (Norwegen), dem Orchester Tapiola Sinfonietta (Finnland) und dem Theater der Staat Bodø (Norwegen). Außerdem wirkte er beim Sankt Petersburger Musikfestival der Eremitage (Sankt Petersburg) und in Konzerten im Haus-Museum von Tschaikowsky in Klin, (Russland) mit.

An der Musik- und Kunstakademie Lübeck möchte Oleg Snetkov seine Begeisterung für das Bratschen- und Geigenspiel an seine Schüler weitergeben. Er unterrichtet erfolgreich Kinder ab 6 Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen, Anfänger und Fortgestrittene sehr professionell und mit viel Spaß am Lernen.

Außerdem ab Januar 2011 gründet er in der Musik- und Kunstakademie Lübeck ein ORCHESTER für Kinder, Jugendliche und Erwachsene für Anfänger und Fortgeschrittene. Proben finden jeden Donnerstag um 17 und um 19 Uhr im Saal statt. Geigen, Bratschen, Celli, Kontrabass, Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotten und Horn sind herzlich willkommen !

Hier können Sie sich Videos mit Oleg Snetkov ansehen/ anhören:

Oleg Snetkov (Dirigent), W. A. Mozart - Divertimento in F KV 138 1st / 3er mov. Neue Kammerphilharmonie Hamburg

Oleg Snetkov (Dirigent), L. v. Beethoven - Symphony No.1 C-dur, op.21. 1/4 Mvmt, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), L. v. Beethoven - Symphony No.1 C-dur, op.21. 2/4 Mvmt, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), L. v. Beethoven - Symphony No.1 C-dur, op.21. 3/4 Mvmt, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), L. v. Beethoven - Symphony No.1 C-dur, op.21. 4/4 Mvmt, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), F. Mendelssohn (1809-1847) - Qverture E-dur, 0p.21, A Midsummer Night's Dream, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), Astor Piazzolla - Libertango, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), F. Mendelssohn (1809-1847) - Violinkonzert e-moll, op. 64, 1/4 Mvmt, Allegro molto appassionato, Rosanne Philippens - violin, St.Petersburg Camerata, the State Hermitage Orchestra

Oleg Snetkov (Dirigent), Телеинтервью каналам 100 ТВ и Радио Балтика 1/2

Oleg Snetkov (Dirigent), Телеинтервью каналам 100 ТВ и Радио Балтика 2/2