Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Betrag:



x

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Betrag:



x

German Arabic Catalan Chinese (Traditional) English French Polish Russian Spanish Turkish

Natalia KrelNatalia Krel (Boyko)
wurde in Bratsk (Sibirien, Russland) geboren. Mit sechs Jahren begann sie mit dem Klavierspiel.
Von 2005 bis 2011 studierte Natalia am Konservatorium in Sankt-Petersburg (Russland) bei Prof. Vladimir Polyakow. Die Pianistin absolvierte ihre Abschlussprüfung mit sehr gutem Erfolg als Konzertinterpretin, ausübende Künstlerin im Kammermusikensemble, Korrepetitorin und Lehrerin.
Seit 2012 setzt sie ihre Studien bei Prof. Brenno Ambrosini an der internationalen Alfred Schnittke Akademie in Hamburg fort.
Natalia war Teilnehmerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe: International piano competition Mauro Paolo Monopoli Prize, Italien 2009, Neue Sterne, Deutschland 2012, Delia Steinberg, Spanien 2012, Ricard Vines, Spanien 2012, ASAI International piano competition, Deutschland 2013, Antonio Napolitano Prize, Italien 2013, I European piano competition, Italien 2014, Roberto Gallinari, 2016.
Zudem nahm sie an Meisterkursen mit Jenö Janda und Gottlieb Wallisch im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Prag-Wien-Budapest (Reihenau,Osterreich), Sergey Dorensky, Andrey Diev, Viktor Merganov, Elena Richter (Moskau), Boris Lwov im Rahmen der Internationalen Rachmaninoff Sommerakademie (Tambov, Russland), Ekaterina Murina, Pavel Egorov (St.-Petersburg) und Cedric Pescia (Hamburg) teil.

Weiterlesen: Natalia Krel

Maria Narodytska3 iMaria Narodytska
wurde 1988 in Kiew (Ukraine) geboren. Ab dem 5. Lebensjahr lernte sie Klavier an der renommierten Lysenko Spezialmusikschule für hochbegabte Kinder in Kiewin der Klasse von Prof. Natalia Tolpygo. Bei ihr studierte sie ab 2006 an der Staatlichen Nationalen P.Tschaikowski Musikhochschule in Kiew Klavier. 2011 absolvierte sie die Musikhochschule mit einem Magister-Abschluss mit Auszeichnung. 2014 erhielt sie das Fachdiplom in Komposition.
Ab dem Alter von 5 Jahren nahm sie an Konzerten in der Ukraine und im Ausland teil, sie trat im Rundfunk und im Fernsehen auf. Insgesamt wurden über 3,5 Stunden Klaviermusik von ihr für die Nationale Rundfunk- und Fernsehgesellschaft der Ukraine aufgenommen.
Im 3. Studienjahr gewann sie den Grand Prix beim Klavierwettbewerb der Nationalen P.Tschaikowski Musikhochschule der Ukraine. Anschließend erhielt sie eine Auszeichnung des Direktors als beste Studentin der Fakultät.
Bis jetzt wurde Maria Narodytska mit Preisen bei über 20 internationalen Musikwettbewerben ausgezeichnet, darunter sechs höchste Preise und zwei Grand Prix.

Weiterlesen: Maria Narodytska

Danilo Saienko 38aDanylo Saienko
wurde 1991 in Lviv/ Lemberg (Ukraine) geboren. Er begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Er absolvierte die renommierte spezialisierte Salome Kruschelnytska Musikschule für hochbegabte Kinder in Lviv/ Lemberg (Ukraine) in der Klavierklasse von Jurij Moysyak.
Im Jahr 2009 wurde Danylo Saienko an der Staatlichen Mykola Lysenko Nationalen Musikhochschule in Lviv/ Lemberg (Ukraine) in der Klavierklasse von Prof. Yozif Ermine angenommen. Seit 2014 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Prof. Anna Vinnizka. Er erhielt Auszeichnungen bei folgenden Wettbewerben:
Internationaler Vladimir Horowitz Klavierwettbewerb in Kiev (2012) - 6. Preis,
Internationaler Emil Gilels Klavierwettbewerb in Odessa (2012) - 3. Preis,
Internationaler Mykola Lysenko Wettbewerb in Kiev (2012) - 4. Preis,

Auszeichnung "Zlotyj Parnas" beim Piano Forum-Festival (Sianok, Polen 2011), Diplom "Finalist" beim "Valsesa Muska" Klavierwettbewerb in Varallo (Italien 2013) und beim S.Stancic Klavierwettbewerb in Zagreb (Kroatien 2014).
Er nahm an folgenden Wettbewerben teil: Internationaler F. Liszt Piano Wettbewerb (Budapest 2011), Internationaler Maria Canals Piano Wettbewerb ( Barcelona 2013), Internationaler Ignac Paderevski Piano Wettbewerb ( Bydgoszcz, Polen 2013). Danylo Saienko hat 2015 den internationalen Klavierwettbewerb "GIORGOS THYMIS" in Griechenland und "MARIA CANALS" in Spanien gewonnen, 1. Preis.

Weiterlesen: Danylo Saienko

Juan Camilo Rojas3Juan Camilo Rojas
Der kolumbianische Pianist Juan Camilo Rojas machte in den letzten Jahren durch seine hervorragenden Auftritte und Wettbewerbserfolge auf nationaler und internationaler Ebene auf sich aufmerksam.
Der 1986 in Cali geborene Künstler erhielt seinen ersten Klavierunterricht schon mit vier Jahren und setzte seine musikalische Ausbildung mit 13 Jahren im Jugendprogramm der Universidad del Valle (Cali, Kolumbien) bei Patricia Pérez de Hood fort, wo er 2009 auch sein Diplom absolvierte. Auf Grund seines technischen und musikalischen Niveaus wurde seine Abschlussprüfung ausgezeichnet.
2006/2007 studierte Juan Camilo an der Texas Christian University – School of Music (Fort Worth, USA) bei dem renommierten Pianisten Harold Martina.
Seine außerordentliche Leistung, die er bei seinen Aufritten unter Beweis stellte, ist bereits in verschiedenen Ländern anerkannt worden. Juan Camilo erhielt Preise bei Wettbewerben wie der Maria Clara Cullell International Piano Competition (3. Preis, Costa Rica 2004), “Jóvenes Solistas” Konzertwettbewerb (2002), “Jóvenes Interpretes” der Biblioteca Luis Angel Arango (2008), Luis Carlos Figueroa Nationaler Wettbewerb (1. Preis und Spanische Musik Preis, 2008), Musicalia Internationaler Klavierwettbewerb (1. Erwähnung, Cuba 2009).

Weiterlesen: Juan Camilo Rojas

Julia Voropaeva 28aJulia Voropaeva

wurde 1988 in Zolochev (Ukraine) geboren. Ihre ersten Klavierstunden hat sie in der Staatlichen Musikschule Nr.1 in Winniza bei Klavierlehrerin Lilia Hazanowich bekommen. Von 2003 bis 2007 studierte sie an der Staatlichen Musikfachschule in Winniza in der Klavierklasse von Raisa Kuschnir. Ihr Konzertexamen legte sie 2007 mit Auszeichnung ab und bekam ihr 1. Diplom mit Auszeichnung. 2007 wurde sie Studentin von Prof. Maria Kruschelnizkaja an der Staatlichen Musikhochschule in Lemberg/ Lwiw (Ukraine) und gab viele Konzerte. 2012 absolvierte Julia Voropaeva erfolgreich ihr 2.Studium und bekam ihr 2.Diplom mit Auszeichnung als diplomierte Konzertpianistin, Klavierlehrerin, Kammerensemblekünstlerin, Chorrepetitorin. Sie ist Preisträgerin folgender Wettbewerbe: 3. Preis beim Ukrainischen Nationalen Klavierwettbewerb in Donezk 2007, 1. Preis beim Ukrainischen Nationalen Klavierwettbewerb in Charkiv 2007, Internationalen Judina-Klavierwettbewerb in Sankt Petersburg (Russland) 2011. Die junge Pianistin ist auch begeisterte Kammermusikerin und konzertierte als Solistin wie auch als Kammermusikpartnerin. Mehrmals trat sie in der Philharmonie in Lemberg/Lwiv und Winniza auf. Im Oktober 2015 errang sie beim Auswahlvorspiel für das Stipendium der Stiftung Elfrun Gabriel den ersten Platz unter den Bewerbern der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar.

Weiterlesen: Julia Voropaeva

Svyatoslav_Charkovski-1
Svyatoslav Charkovski
wurde 1949 in Odessa (Ukraine) geboren. Er stammt aus einer Familie von Berufsmusikern und erhielt bereits im Alter von 5 Jahren seinen ersten Klavierunterricht bei seinem Vater, Prof. Boris Charkovski. 1955 begann er seine musikalische Ausbildung in der weltberühmten "Stolyarski" Spezialmusikschule für begabte Kinder bei E.Tschop (Schülerin von Prof. M. Starkova, die den bekannten russischen Pianisten Jakov Zak aufgezogen hatte). 1966 wurde er am staatlichen Odessa Konservatorium in der Klasse von G.Leiserovitsch (Schüler von Prof. K.Igumnov) unterrichtet. Nach dem erfolgreichen Abschluss in vier Fächern, als Solopianist, Kammermusiker, Klavierpädagoge und Korrepetitor setze er das Studium an der Aspirantur beim "Tschaikowski" Konservatorium in Kiew bei Prof. L.Weintraub fort. Während seiner Arbeit als Dozent im Hauptfach Klavier an Musikfachschulen der Ukraine sammelte er umfangreiche Erfahrung, auch bei Vorbereitung von Studenten zu Hochschulaufnahmeprüfungen und Wettbewerben.
Als Klaviersolist und Korrepetitor spielte er mit den verschiedensten Philharmonien der Ukraine. Als Leiter des Estraden Orchesters besuchte er mit den Gastspielreisen mehrere europäische Länder, Nord- und Südamerika, Australien, Neuseeland, Japan und China.

Weiterlesen: Svyatoslav Charkovski

SEUL_KI_2i

Seul Ki Cheon
wurde 1984 in Seoul, Süd Korea, geboren. Im Alter von 5 Jahren begann sie mit dem Klavierspiel, war Jungstudentin der „Korean National University of Art“ ebenso wie der „Yewon Art School“ in Seoul. Mehrfach wurde sie 1.Preisträgerin bei renommierten nationalen Jugendwettbewerben. Als ihre Familie 1999 nach Neuseeland auswanderte, setzte sie ihre Studien bei Prof. Rae de Lisle in der „University of Auckland“ fort. Nach dem Bachelor-Abschluss im Jahre 2004, wechselte sie an die Musikhochschule Lübeck, um in der Klavierklasse von Prof. Konstanze Eickhorst zu studieren. Darüber hinaus besuchte sie Meisterkurse bei den Professoren Karl-Heinz Kämmerling, Bernd Goetzke, Aquiles Delle Vigne, Fernando Puchol, Peter Feuchtwanger und Gerald Fauth. Seul Ki Cheon ist heute eine gefragte Solistin und Kammermusikerin, die regelmäßig mit Konzerten in Korea, Neuseeland, USA und Europa in Erscheinung tritt. Sie konzertierte als Solistin u. a. mit dem Auckland Youth Orchestra, dem Auckland University Orchestra sowie mit dem Sinfonie Orchestra der Stadt Kiew.

Weiterlesen: Seul Ki Cheon

Harald_SinotHarald Sinot
wurde im Jahr 1991 in Châlons Sur Marne (Frankreich) geboren. Er erhielt seinen ersten Klavierunterricht bereits im Alter von 5 Jahren. Nach seinem deutsch-französischen Schulabschluss im Jahr 2008 (Baccalauréat, Abitur) studierte er am „Conservatoire de Reims“ bei Julien Médous, wo er in den Hauptfächern Klavier und Gehörbildung das „Diplôme d'Études Musicales“ bekam. Seit April 2010 setzt Harald Sinot sein Studium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konstanze Eickhorst fort. Er nahm an mehreren Meisterkursen teil, darunter an dem „Festival des Arcs“, bei Prof. Pascal Godart. Sowohl als Solist als auch als Kammermusikpartner konzertierte er in Frankreich und in Deutschland. 2011 erschien seine erste CD mit Werken von Schumann, Schubert und Prokofjew.

Weiterlesen: Harald Sinot

Jason_Ponce4Jason Ponce
wurde 1982 in Pereira (Kolumbien) geboren. 1990 wurde er für das Vorstudium am Konservatorium von Pereira aufgenommen. Von 2000 bis 2005 studierte Jason Ponce bei Mariana Posada am Konservatorium der Universidad Nacional in Bogotá, Kolumbia. An der Universidad Nacional de Colombia studierte er Instrumentalmusik mit dem Hauptfach Klavier. 2005 erlangte Jason Ponce den Titel „Pianist mit Schwerpunkt Kammermusik“. Danach zog er nach Deutschland, um sein Studium im Studiengang Künstlerische Ausbildung an der Musikhochschule Lübeck, in der Klasse von Prof. Konrad Elser, auszuführen. 2009 schloss er sein Diplom mit der Note „Sehr gut“ ab. Anschließend studierte er, auch bei Prof. Konrad Elser, im Aufbaustudiumgang "Klavierbegleitung" an der Musikhochschule Lübeck. Jason Ponce  nahm erfolgreich an mehreren Wettbewerben teil und bekam dabei Erste Preise: 2001 und 2006 beim Wettbewerb „Junge Interpreten“ Bogotá, 2002 beim Wettbewerb „Revivamos nuestra música“ der Universidad Nacional de Colombia.

Weiterlesen: Jason Ponce

Alexander_KorolevAlexander Korolev
wurde 1962 in Kiew (Ukraine) geboren und machte seine ersten Erfahrungen als Pianist an der stadtischen Musikschule seiner Heimatstadt. Sein Talent wurde durch fahige Lehrer gekonnt gefordert. Spielend bewaltigte er Klavierstucke, die fur sein Alter sehr schwierig waren.
Der junge hochtalentierte Pianist gewann viele ukrainische Wettbewerbe mit Auszeichnung und Bravour, u.a. mit eigenen Kompositionen. Er fuhlte sich bereits in jungen Jahren der Musik verfallen. Mit 15 Jahren begann Alexander Korolev sein erstes Studium an der Staatlichen Musikfachschule in Moskau. Dort wurde er von Vera Horoschina unterrichtet, einer Schulerin des bekannten Pianisten Heinrich Neuhaus. 1981 absolvierte Alexander Korolev sein erstes Studium mit Diplom in vier Fachern als Klavierpadagoge, Kammermusiker, Korrepetitor und Solopianist. Im selben Jahr begann er mit dem zweiten Musikstudium am Gnessins-lnstitut in Moskau. Dies absolvierte Alexander Korolev 1986 mit Diplom als Komponist und Musikwissenschaftler in den Fachern Musiktheorie, Solfeggio, Harmonielehre, Polyphonie, Musikformanalyse und Musikgeschichte.

Weiterlesen: Alexander Korolev

Sona02aSona Asatryan
wurde im Jahr 1986 in Eriwan (Armenien) geboren. Ihren ersten Klavierunterricht bekam sie mit 6 Jahren. Die erste musikalische Ausbildung erhielt sie in der spezialisierten Musikschule „Sajat - Nowa“ in Eriwan. Während dieser siebenjährigen Ausbildung kamen die ersten musikalischen Erfolge, wie die Teilnahme am Staatswettbewerb in Taschkent, wo sie mit einem Diplom ausgezeichnet wurde. Sona Asatryan gab regelmäßige Klavierabende in Eriwan. Danach wurde sie im speziellen Musikgymnasium für hochbegabte Kinder „P. I. Tschaikowski“„Arno Babajanyan“  Musikwettbewerb und sie gewann den 3. Preis beim „Vladimir Horowiz“  Musikwettbewerb. Mit 18 Jahren begann Sona Asatryan ihr Studium am Staatlichen Konservatorium „Komitas“ in Eriwan und beendete es 2010 als Klavierpädagogin, Kammermusikerin, Korrepetitorin und Solopianistin mit Diplom mit Auszeichnung. Sie spielte bei Konzerten in Armenien, Usbekistan und Deutschland.

Weiterlesen: Sona Asatryan

IdaIda Andersson

wurde in 1985 auf den Åland Inseln in Finnland geboren, und erhielt dort ihren ersten Klavierunterricht bereits im Alter von 9 Jahren. Zunächst studierte sie am Musikkonservatorium in Falun, Klavier und Komposition bei Schwedische Komponist Sven-David Sandström, aber war auch begeistert von alte Musik als Cembalistin im Barockorchester. Im 2005 setzte sie ihr Studium an der Königliche Musikkonservatorium in Kopenhagen fort, bei Bohumila Jedlickova und Marianna Shirinyan, und hat dort mehrere Stipendien für erfolgreichen Studium bekommen. Danach studierte sie bei Jaques Ammon an der Musikhochschule Lübeck und absolvierte ihr Bachelorstudium mit einem Konzert in Kopenhagen. Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Hui-Ying Liu Tawaststjerna, Leon McCawley, Eugene Indic, Aleksandra Zvirblyte , Paolo Giacometti und Ian Fountain.

Weiterlesen: Ida Andersson

Rafal_Michalski_

Rafal Michalski

wurde 1986 in Zamosc (Polen) geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von 8 Jahren bei Frau Elzbieta Sokol an der Staatlichen Musikschule in Pulawy. Im Jahr 1999 setzte er seine Ausbildung an der Allgemeinen Musikschule in Lublin bei Malgorzata Kreminska-Sribniak fort. Im Wintersemester 2005 begann er sein Studium an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Konrad Elser. Nach seinem Künstlerischen Diplom studiert er seit dem Sommersemester 2010 im Aufbaustudium (Konzertexamen) an der Musikhochschule Lübeck. Er ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe, unter anderem des Regionalen Klavierwettbewerbes in Lublin und des Klavierwettbewerbes der jungen Pianisten in Radzyn Podlaski. Bereits mit 15 Jahren gewann er den ersten Preis beim Tadeusz Szeligowski Klavierwettbewerb in Lublin.
Im Jahr 2009 erreichte er das Finale des European Piano Competition in Frankreich.

Weiterlesen: Rafal Michalski

MarionCenget2Marion Cinget

wurde im Jahr 1984 in Frankreich geboren. Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht bereits im Alter von 6 Jahren. Von 2002 bis 2005 studierte sie an der “conservatoire national de musique” Paris in der Klasse von Prof. Catherine Schaff. Sie erreichte erste Preise bei Klavier- und Kammermusikwettbewerben. Gleichzeitig studierte sie Musikwissenschaft an der Universität La Sorbonne Paris und erreichte dort ihr Bachelor. An der «conservatoire royal de musique, Bruxelles» (Belgien) setzte sie ihre Studien von 2005 bis 2008 bei Prof. Daniel Blumenthal fort. Sie erreicht ihren Abschluss (Master) mit Auszeichnung.
Seit September 2009 setzt sie ihr Studium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konstanze Eickhorst fort.

Weiterlesen: Marion Cinget

N_Zagalskaia1Natalia Zagalskaia

wurde 1978 in Moskau (Russland) als Kind einer Musikerfamilie geboren und erhielt bereits mit 4 Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei ihrer Mutter Tatiana Zagalskaia-Bron. 1984 begann sie ihre musikalische Ausbildung bei Ljudmila Ljacker. Von 1990 bis 1996 studierte sie an der Zentralen Musikschule des Moskauer Konservatoriums in der Klasse von Prof. Alexander Mndojants. An der Karlsruher Musikhochschule setzte sie ihre Studien von 1997 bis 2001 bei Prof. Gunther Hauer und von 2001 bis 2006 bei Prof. Dr. h.c. Kalle Randalu fort, bei dem sie von 2003 bis 2005 auch als Assistentin tätig war. 2006 wechselte sie zu Prof. Arbo Valdma an die Musikhochschule in Köln. Als Solistin arbeitete sie mit Dirigenten wie Olari Elts, Jacques Lacomb, Andrey Andreev, Dmitri Orlov, Alexander Wedernikov und Juri Alperten zusammen.

Weiterlesen: Natalia Zagalskaia

MariaMerson4abc

Maria Merson

Die armenische Pianistin Maria Merson (geb.1980 als Matevosyan) hat ihre ersten Klavierstunden im Alter von 6 Jahren genommen. Als 10-jährige spielte sie ihr erstes Solokonzert und tritt mit Kammerorchestern auf. Das erste Studium hat sie im Jahr 2003 am Staatlichen Konservatorium in Eriwan absolviert, in vier Fächern als Klavierpädagogin, Kammermusikerin, Korrepetitorin und Solopianistin. Während ihrer Studienzeit in Armenien leitete sie drei Jahre die Klavierabteilung der Musikschule in Aparan (Armenien). In dieser Zeit hat sie zahlreiche Projekte für die Schüler organisiert, u. a. ein Bach-Wettbewerb. Im Jahr 2003 wurde Maria Merson in die Violinklasse am Staatlichen Konservatorium "Komitas" in Eriwan für eine Stelle als Korrepetitorin eingeladen, wo sie tätig war, bis sie mit der Weiterbildung in Deutschland angefangen hat.

Weiterlesen: Merson Maria

Amirkahanyan_SusannaSusanna Amirkhanyan

wurde im Jahr 1984 in Eriwan/Armenien geboren. Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht bereits im Alter von 6 Jahren. Zunächst studierte sie bei Prof. E. Abajyan und Prof. K. Ohanyan am Staatlichen Komitas-Konservatorium in Eriwan. Schon während ihrer ersten Studienjahre wurde ihre Begeisterung für Kammermusik geweckt. Sie nahm an verschiedenen Meisterkursen für Kammermusik teil, bei Prof. Aram Talalyan, Prof. Suren Hakhnazaryan und Prof. Maria Egelhof, die in dieser Zeit in Eriwan unterrichtete. Es folgten zahlreiche Solo- und Kammermusikauftritte in ihrer Heimatland.

Weiterlesen: Amirkhanyan Susanna

NinoKotrNino Kotrikadze

Die als Kind einer Musikerfamilie 1986 in Tiflis (Georgien) geborene Pianistin Nino Kotrikadze erhielt bereits mit 4 Jahren ihren ersten Klavierunterricht.Während ihrer Schulzeit frequentierte sie die Spezialmusikschule für begabte Kinder. Im Alter von 6 Jahren spielte sie zum ersten Mal mit einem Kammerorchester und mit 11 Jahren gab sie ihren ersten Klavierabend mit Werken von Bach, Chopin, Schumann und Mozart. Sie spielte häufig mit Prof. Revaz Tavadze zusammen, der später ihr Lehrer an der Musikhochschule Tiflis wurde, wo sie 2003 ihr Studium aufnahm und dieses 2007 mit dem Bachelor abgeschlossen hat.  Mit einem Stipendium des DAAD setzt Nino Kotrikadze seit 2008 ihr Studium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konrad Elser fort und später ab Oktober 2010 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe und Festivals.

Weiterlesen: Kotrikadze Nino

ZagalskaiaTatiana_Tatiana Zagalski–Bron
 
stammt aus einer Dynastie russischer Musiker. Im Alter von 5 Jahren nahm sie ihre ersten Klavierstunden bei ihrer Mutter, der Pianistin Ida Bron. Mit 15 Jahren begann sie ihr erstes Studium an der Staatlichen Musikfachschule in Moskau und absolvierte dieses in den Fächern Klavierpädagogik und Korrepetition. Mit 19 Jahren begann sie ihr zweites Studium am Moskauer Tschaikowski Konservatorium in der Klasse von Prof. Pavel Messner. Pavel Messner war der Schüler von Emil Gilels. Frau Zagalski–Bron schloss ihr Studium mit Auszeichnung als diplomierte Solopianistin, Klavierpädagogin, Kammermusikerin und Korrepetitorin ab. Sie wurde Preisträgerin des Klavier-Wettbewerbs der Moskauer Region.

Weiterlesen: Zagalski Tatiana

VictoriaV2Victoria Valentin

wurde 1973 in Kiew (Ukraine) geboren. Im Alter von 5 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht in der Staatlichen Musikschule bei Valentina Rjabova. Mit 9 Jahren gewann sie den 1. Preis beim Nationalen Klavierwettbewerb. Als besonders begabtes Kind spielte sie sehr oft Soloabende, Konzerte, trat als Solistin mit Orchester, begleitete Chor, musizierte vierhändig und mit den anderen Musikinstrumentalisten. 1988 beendete sie die Musikschule mit Auszeichnung in der Klasse von Anna Podsigun. Von 1988 bis 1992 studierte sie an der Staatlichen Musikfachschule in Winniza in der Klasse von Raisa Kuschnir. Seit 1990 wurde sie vom Prof. Igor Rjabov am Tschaikowski- Konservatorium in Kiev (Ukraine) unterrichtet. 1992 gewann die junge Pianistin den 1. Preis beim Nationalen Wettbewerb "Virtuosen", wo ihr Spiel der Spanischen Rhapsodie von F. Liszt besonders ausgezeichnet wurde. Sie bekam viele Anträge für Konzerte in Westeuropa. Ihr Konzertexamen legte sie im Mai 1992 mit Auszeichnung ab und bekam ihr erstes Diplom mit Auszeichnung. Die junge Pianistin wurde 1992 Studentin von Prof. Armika Sotova und Prof. Anatolij Kardaschov an der Staatlichen Musikhochschule in Odessa und gab viele Konzerte. 1998 absolvierte Victoria Valentin erfolgreich ihr zweites Studium und bekam ihr zweites Diplom mit Auszeichnung als diplomierte Klavierlehrerin, Pianistin, Kammerensemblekünstlerin, Chorrepetitorin.

Weiterlesen: Valentin Victoria